Der Teamgedanke als leistungsförderndes Element

Auf dem Platz steht der Tennisspieler meist allein, doch neben dem Court sollte das nicht der Fall sein. Ganz im Gegenteil: Als Teil eines Teams kann er seine Leistung mehr steigern als auf dem Weg des Einzelkämpfers. Das haben in der Vergangenheit die schwedischen und spanischen Teams bewiesen und auch viele andere Beispiele. Dieser Philosophie folgt auch die BREAKPOINT-BASE im westfälischen Halle. 

 

Die Base ist seit mehr als zwei Jahrzehnten Zuhause zahlreicher Profis und junger Sportler. Es ist die Base, wo aufstrebende Talente mit Topspielern aus der Weltspitze trainieren und von diesen lernen. Es ist die Base, wo sich ein ganzes Team aus Trainern, Physios, Konditionstrainern, Ärzten und anderen Helfern um die Spieler kümmert. Es ist die Base, wo die Spieler eine Grundlage für einen Lebensweg jenseits der Profikarriere bekommen. 

 

Als wir uns 1998 entschieden, den Trainingsstützpunkt zu gründen, war uns klar, dass Teamarbeit ein bedeutsames Element darin sein sollte. Der Erfolg der anderen ist ein Ansporn für das gesamte Team. Die Spieler bekommen in kritischen Phasen ihrer Karriere und im Match Unterstützung. Der Umgang miteinander soll von Freude, Offenheit und Respekt geprägt sein. Wir suchen Spielerpersönlichkeiten, die gewillt sind nach diesen Werten im Team zu arbeiten. 

 

In unserer Base möchten wir mit Spielern arbeiten, die entschlossen sind ihr Potential als Sportler und Persönlichkeit mit uns zu entwickeln. Grundvoraussetzungen dafür sind Leidenschaft für den Tennissport, eine hohe Veränderungsbereitschaft und die Disziplin auch unangenehme Forderungen umzusetzen.

 

Individuelle Vereinbarungen machen es möglich, dass jeder Spieler entsprechend seiner Persönlichkeit, seiner Talente und den finanziellen Möglichkeiten gefördert wird. Von der Arbeit in der Base profitieren auch Spieler, die am Ende nicht den Sprung ins Profitennis schaffen. Einige von ihnen haben etwa Sportstipendien in den USA erhalten.

BreakPoint-Base ...more than tennis